TSV 1887 HD - Wieblingen e.V.

Basketball, Badminton, Handball, Fußball, Leichtathletik, Tennis, Tischtennis, Turnen/Fitness und Volleyball

Das Beste zuerst: der TSV erlebte diese Saison einen starken Zulauf an Mädchen der Jahrgänge 2008 und 2009. Von anfänglichen 3 bis 6 Kindern im Training erhöhte sich über die Saison hinweg die Anzahl auf bis zu 15 Mädchen, was sehr erfreulich ist. Alle waren durchgehend motiviert und bereit sich zu verbessern, was an der großen Trainingsbeteiligung offensichtlich wurde.

In der Altersklasse U12 wurden dieses Jahr knapp 30 sportbegeisterte und talentierte Kinder von den drei Trainern Daniel Ryklin, Jakob Nenner und Niclas Centner betreut, die sich auch während der Saison über weiteren Zuwachs freuen durften. Um der großen Anzahl an Spielerinnen und Spielern gerecht zu werden meldeten wir zwei Mannschaften, von denen sich die Erste für die Landesliga qualifizierte, während unsere U12/2 in der Kreisliga ihr Können zeigte.

 

Sportbetrieb bis auf Weiteres eingestellt

 

Auf Grund der schnellen und dynamischen Entwicklung und den politischen und behördlichen Entscheidungen rund um den Coronavirus stellt der TSV Wieblingen mit sofortiger Wirkung den Sportbetrieb bis auf Weiteres ein.

Die meisten Sportverbände haben bereits offiziell den Wettkampfbetrieb in allen Ligen und Altersklassen ausgesetzt oder beendet. Um dem übergeordneten Ziel „Soziale Kontakte zu minimieren“ nachzukommen und die Gesellschaft vor einer stärkeren Virus-Ausbreitung zu schützen, müssen auch wir unsere Trainingsangebote aussetzen.

Mit sofortiger Wirkung wurden von der Stadt Heidelberg alle städtischen Sportanlagen (Hallen und Sportplätze) bis auf Weiteres ohne Terminangabe geschlossen, somit kann auch kein freiwilliges Training in den uns zur Verfügung stehenden Sportanlage stattfinden.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Basketballverband Baden-Württemberg die laufende Saison beendet. Die Tabellen werden zum Stand 15.03.2020 eingefroren und als Abschlusstabellen für die Saison 2019/2020 veröffentlicht.

Am Sonntag galt es für die Füchse gegen BG Karlsruhe den Negativtrend der letzten Wochen zu beenden, um auf dem dritten Tabellenplatz zu bleiben. Dieses Vorhaben wurde durch mehrere verletzungsbedingten Ausfälle, die auch das Training in den letzten Wochen beeinträchtigt hatten, deutlich erschwert.