Das Beste zuerst: der TSV erlebte diese Saison einen starken Zulauf an Mädchen der Jahrgänge 2008 und 2009. Von anfänglichen 3 bis 6 Kindern im Training erhöhte sich über die Saison hinweg die Anzahl auf bis zu 15 Mädchen, was sehr erfreulich ist. Alle waren durchgehend motiviert und bereit sich zu verbessern, was an der großen Trainingsbeteiligung offensichtlich wurde.

Durch die vielen neuen Spielerinnen waren wir jedoch bei den Turnieren oftmals sehr unterschiedlich besetzt und unerfahren, weswegen wir meistens noch das Nachsehen hatten. Beispielsweise gegen die deutlich erfahreneren und körperlich stärkeren Mannschaften aus Leimen, Bruchsal und Sandhausen.

Das Tolle am Turniermodus war, dass man von Spiel zu Spiel Verbesserungen sehen konnte und die Mädchen sich als eine Einheit und Mannschaft präsentierten, in der jeder zusammenhält und man miteinander gespielt hat.

Da Sieg oder Niederlage in diesem Alter eher zweitrangig ist und Spaß und das „Miteinander“ an erster Stelle stehen, ist es umso schöner zu sehen, wie sich die Mädchen im Laufe der Saison zu einer Mannschaft entwickelt haben, welche auch basketballspezifisch große Fortschritte gemacht hat und wir viele erfolgreiche, von Einsatz geprägten, Spielen absolviert haben.

Wir hoffen die Basketballbegeisterung bleibt weiterhin so groß und über weiteren Zuwachs freuen wir uns immer!