Nachdem wir letzte Saison noch in der B-Klasse gespielt hatten und knapp abgestiegen sind, war unser Ziel ganz klar, nämlich um die Meisterschaft in der Kreisklasse-C mitzuspielen und im Pokal wieder das „Final Four“ des Kreisklasse C2-Pokals zu erreichen.

In der Vorrunde gewannen wir die ersten Spiele allesamt souverän und standen mit dem TTF 68 Wiesloch punktgleich an der Tabellenspitze. Das Duell gegen Wiesloch war also somit von entscheidender Bedeutung für den weiteren Saisonverlauf. Mit einem knappen 6:4 Auswärtssieg konnten wir unsere Tabellenführung behaupten und weiter ausbauen. Beide Mannschaften gaben bis zur Winterpause keinen Punkt mehr ab, sodass für die Rückrunde noch alles drin war. Unser Ziel war es, den 1. Platz bis zum Saisonende zu verteidigen.

Mit Simon Lippert konnten wir uns in der Winterpause auf Punkt 3 nochmal zusätzlich verstärken. Anfang der Rückrunde kam es dann schon wieder zum Rückspiel, als Wiesloch bei uns in der Halle gastierte. Wiesloch hatte mit einem Sieg die Chance, mit uns nach Punkten wieder gleichzuziehen. Wir hatten die Möglichkeit, mit einem Heimsieg schon für eine Vorentscheidung im Titelrennen zu sorgen. Mit einer konzentrierten Leistung und einem 7:3 Erfolg gelang uns ein großer Schritt Richtung Meisterschaft. Bemerkenswert war, dass die Mannschaft nie nachließ und jedes Spiel bis zum letzten Spieltag konsequent meisterte. Wiesloch verlor zwar noch gegen SG-Heidelberg-Neuenheim, aber zu diesem Zeitpunkt war uns der Titel schon nicht mehr zu nehmen. Mit einer makellosen Bilanz ohne Punktverlust in der Liga, konnten wir den
Meistertitel perfekt machen!


hinten v.l.n.r. Timo Retzbach, Simon Lippert
vorne v.l.n.r. Andreas Becker, Gerd Becker, Michael Kreischer, Matthias Knappe, Michael Thürwächter, Denis Yurteri, Thomas Heyne,
Artem Liman, Erwin Willauer, Heiko Depping, es fehlen: Lukasz Krzempek, Lavrentii Novytskyi, Martin Nitschel, Arno Baumann


Im Pokal standen wir nach Siegen gegen Gaiberg, Sandhausen und Rohrbach tatsächlich wieder im „Final Four“! Gegen Brühl im Halbfinale konnten wir das Spiel nach einem 0:2 Rückstand noch mit 4:2 gewinnen und standen somit, wie vor zwei Jahren, schon im Pokalfinale. Unser Finalgegner (wie könnte es anders sein) war der TTF Wiesloch, der sein Halbfinale gegen Mühlhausen gewann.
Mit einem glatten 4:0 Sieg schlugen wir Wiesloch zum dritten Mal in dieser Saison und krönten uns auch zum Pokalsieger!

Den Herren 1 gelang somit das Kunststück, das „Double“ innerhalb von drei Jahren zwei Mal zu gewinnen.

Auch die Einzel-/Doppelbilanzen können sich sehen lassen...

1. Heiko Depping 26:4 
2. Matthias Knappe 24:4 
3. Simon Lippert 12:2 
4. Michael Kreischer 18:0
5. Denis Yurteri 19:7
   
Depping/Kreischer 7:1
Knappe/Yurteri 10:0
Depping/Lippert 4:1

Mehr Statistiken sind hier zu finden...

https://www.mytischtennis.de/clicktt/BaTTV/18-19/ligen/Kreisklasse-C-Staffel-2/gruppe/333938/tabelle/gesamt

Denis Yurteri

 

Nächsten Termine