Nach dem wichtigen Heimsieg gegen die 89ers aus Zuffenhausen am vorigen Wochenende, stand am Samstag erneut ein wegweisendes Spiel für die Wieblinger Füchse auf dem Plan. Gegner war diesmal die TuS Urspringschule, eine junge Truppe aus zahlreichen talentierten und ehrgeizigen Spielern. Allein von der Tabellensituation musste man die Füchse als Favorit bezeichnen, denn Urspring befindet sich zurzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Doch das junge Team aus Ehingen sollte man nicht unterschätzen, insbesondere verstärkt mit ihrem Zweitligaspieler Kevin Yebo (14 Punkte), welcher seit dem Rückrundenstart auch vermehrt in der Regionalliga zum Einsatz kommt.

Die Füchse traten in sehr dünner Besetzung an, denn mit schwerwiegenden Hüftproblemen musste Sebastian Birkholz dieses Wochenende pausieren. Dennoch gingen die Füchse zu Beginn direkt in Führung, hatten jedoch im weiteren Verlauf des ersten Viertels einige Probleme mit den großen Spielern der TuS Urspringschule. Insbesondere diese schafften es die Hausherren bis zum Viertelende mit 20:17 in Führung zu bringen. Das Ende des ersten Viertels war ebenfalls mit einem Schreckmoment für die Füchse verbunden. Beim Zug zum Korb knickte Malcom Egbaiyelo um und musste das Spielfeld verletzt verlassen. Mit einem dicken Knöchel, weitere Untersuchungsergebnisse bisher ausstehend, konnte er im weiteren Spielverlauf nicht mehr eingesetzt werden.

Im zweiten Viertel ergab sich ein ähnliches Bild. Ein enges und stark umkämpftes Spiel, in welchem die Führung mehrfach wechselte. Christian Hofmann (19) trumpfte stark auf und hielt die Füchse mit seinem energischen Zug zum Korb im Spiel. Bis zur Halbzeit schaffte es Urspring jedoch die Führung zu verwalten, auch dank des jungen Ex-Wieblinger David Caillavet (14), der ein starkes Spiel auf Seiten der Urspringschule macht, so dass es mit 40:37 in die Halbzeitpause ging.

Im dritten Viertel waren es jedoch die Füchse, die wacher aus der Halbzeit kamen und sich direkt die Führung zurückeroberten. Über 43:44 und 47:48, nach drei beziehungswiese sechs Minuten, schaffte man es bis zum Ende des Viertel eine 54:59 Führung herauszuspielen.

Im letzten Viertel gaben beide Teams noch einmal alles und man merkte deutlich, dass für beide Mannschaften ein Sieg oder Niederlage richtungsweisend sein könnten. Urspring agierte druckvoll und zunehmend mit einer Ganzfeldpresse, welche in der kleinen Halle der Urspringschule durchaus effektiv war. Dennoch ließen sich die Füchse nicht aus dem Konzept bringen und spielten insbesondere in der Offensive clever. Dies half stets eine Führung zwischen vier und acht Punkten zu verteidigen. Eine Minute vor Schluss führte man mit sechs Punkten und Urspring begann die Füchse nun an die Freiwurflinie zu schicken, um so die Uhr zu stoppen. Auch wenn die Füchse sich erneut nicht besonders gut von der Linie präsentierten, schaffte es Urspring nicht mehr das Spiel zu drehen und ein wichtiger und überzeugender 65:71 Auswärtssieg stand zu Buche. In der zweiten Halbzeit überzeugten die Füchse besonders auch in der Defense, was sich durch lediglich 28 Punkte des Gegners in den letzten zwei Spielabschnitten belegen lässt.

Am kommenden Wochenende steht erneut ein wichtiges Auswärtsspiel an. Gegner sind diesmal die BSG Baskets aus Ludwigsburg. Mit einem Sieg möchten die Füchse nicht nur wichtige Punkte sammeln um sich weiter von den Abstiegs- und Relegationsplätzen zu distanzieren, sondern auch die zehn Punkte Niederlage aus der Hinrunde vergessen machen.

Nächsten Termine

So Sep 23 @10:00 - 12:00PM
Sportabzeichenabnahme (Radfahren)

Nächsten Spiele

Sa Okt 20 @18:00 - 20:00
Heimspiel vs. Howie's TSG Söflingen
Sa Okt 27 @18:00 - 20:00
Heimspiel vs. KKK Haiterbach
So Nov 04 @17:00 - 19:00
Auswärtsspiel beim USC Freiburg
So Nov 11 @16:00 - 18:00
Auswärtsspiel bei den PS Karlsruhe LIONS
Sa Nov 17 @18:00 - 20:00
Heimspiel vs. BBU 01 Ulm
So Nov 25 @14:00 - 16:00
Derby beim USC Heidelberg
Sa Dez 01 @18:00 - 20:00
Heimspiel vs. TSG Reutlingen
Sa Dez 08 @19:00 - 21:00
Auswärtsspiel beim TV Konstanz
Sa Dez 15 @18:00 - 20:00
Heimspiel vs. TSG Schwäbisch Hall