Vergangenes Wochenende stand für die Füchse nun schon das dritte Heimspiel in Folge an. Nachdem man sich am letzten Wochenende nach einer starken ersten Halbzeit in der zweiten Hälfte leider den Gästen aus Söflingen geschlagen geben musste, stand an diesem Wochenende Wiedergutmachung auf dem Plan. Doch dazu hatten sich die Füchse keinen leichten Gegner ausgesucht – die Mannschaft des PS Karlsruhe rangierte mit einer Bilanz von 5 – 3 Siegen auf einem starken vierten Platz.

Daniel Ryklin (6) eröffnete das Spiel im ersten Angriff direkt mit einem Dreier und schon von Beginn an zeigte sich, dass sich diese beiden Mannschaften am heutigen Tag nichts schenken würden. Das erste Viertel stand daher ganz im Zeichen harter Defense auf beiden Seiten und keine der beiden Teams konnte sich etwas absetzten. Der erste Spielabschnitt endete mit 16:17 und machte bereits Lust auf mehr.

Im zweiten Viertel war es insbesondere Sebastian Birkholz (25) der die Füchse in der Offensive trug. Sowohl von der Dreipunktelinie, mit einem energischen Zug zum Korb oder auch direkt unter den Brettern scorte er mehrfach und bescherte den Füchsen die Führung. Im zweiten Viertel gerieten die Füchse, bedingt auch durch die harte Verteidigung, früh über die Marke von fünf Teamfouls, so dass sich Karlsruhe auch durch Punkte von der Freiwurflinie im Spiel hielt. Dennoch konnten die Füchse mit einer 35:31 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Vielen der Zuschauer auf den Rängen als auch sicherlich den Spielern auf dem Feld war die zweite Hälfte des vergangenen Wochenendes gegen Söflingen noch im Kopf präsent, doch diesmal machten es die Füchse deutlich besser. Während man in der Vorwoche die Halbzeitführung schnell verspielte, überzeugten die Füchse diesmal auf voller Linie im dritten Spielabschnitt. Karlsruhe konnte weiter auf Distanz gehalten werden und bis zum Ende des Viertels die Führung sogar weiter auf 58:52 ausgebaut werden.

Das Spiel versprach aber auch für den letzten Spielabschnitt nochmals Spannung, insbesondere auch dadurch, dass die Spiele der Füchse zunehmend in persönliche Foulprobleme kamen. Im letzten Viertel warf Karlsruhe nochmal alles in die Waagschale und intensivierte noch einmal den Druck in der Verteidigung. Angeführt von Dino Jakolis (21) kamen die LIONS nochmals näher heran, doch am Ende waren es die Füchse die den zweiten Heimsieg verbuchen konnten. Mit einem verdienten 75:73 ließen sich die Füchse am Ende des Spiels im Mittelkreis von ihren Fans auf der Tribüne feiern und fanden damit eine deutliche und starke Antwort auf die ärgerliche Niederlage am vergangenen Wochenende.

 

Am kommenden Wochenende müssen die Füchse nach nun drei Heimspielen in Folge nun wieder auswärts ran. Gegner ist diesmal KKK Haiterbach, der insbesondere für seine frenetischen Fans bekannt ist. Doch diese haben wir natürlich auch und wollen mit einem Sieg die Position im Mittelfeld der Tabelle festigen.

Nächsten Termine

Mo Mai 14 @18:15 - 08:00PM
Sportabzeichenabnahme (Leichtathletik)

Nächsten Spiele

Keine Termine