Am vergangenen Samstag stand für die Wieblinger Füchse der sechste Spieltag an und diesmal ging es auswärts gegen SV Möhringen 1887, der nur zwei Plätze vor den Füchsen in der Tabelle rangierte.

Die Füchse starteten relativ nervös ins Spiel und verpassten zu Beginn mehrfach den Defensiv Rebound und packten bei offenen Bällen nicht energisch genug zu, so dass Möhringen mehrmals zu einfachen Punkten im Nachsetzen gelangte. Gleichzeitig lief es in der Offensive noch nicht wirklich rund, so dass das erste Viertel mit 14:10 für Möhringen endete. Im zweiten Viertel war es nun aber Timo Käding der mit drei erfolgreichen Dreiern innerhalb von vier Minuten Wieblingen in Führung brachte. Am heutigen Tag sollte sich im weiteren Spielverlauf noch des mehrfachen zeigen, dass die Füchse einen guten Tag von jenseits der Dreipunktelinie erwischt hatten. Bis zur Halbzeit konnten die Zuschauer ein offenes Spiel erleben, in welchem sich keines der beiden Teams deutlich absetzen konnte und so ging es mit 36:35 in die Pause.

In Halbzeit zwei startete Möhringen besser und konnte sich auf knapp zehn Punkte absetzen. Doch diesmal war es Sebastian Birkholz der Wieblingen von jenseits der Dreipunktelinie im Spiel hielt und den Spielstand schnell wieder verkürzte. Die Wieblinger Füchse hatten Siegesluft geschnuppert und kämpften mit allen Mitteln. Bis zum Ende des dritten Viertels stand es 58:54. Das letzte Viertel bat nun für die sechs anwesenden Wieblinger Fans auf den Rängen einen Nervenkitzel. Möhringen versuchte sich immer wieder abzusetzen, doch Wieblingen konterte erneut. Im letzten Viertel war es nun insbesondere Daniel Ryklin der die Füchse im Spiel hielt und auf offensive Aktionen der Möhringer die passende Antwort von jenseits der Dreipunktelinie fand. Er agierte auch am Ende mit fünf erzielten Dreiern zum erfolgreichsten Punktesammler des Spiels.

Knapp 35 Sekunden vor Ende gingen die Füchse durch einen erfolgreichen Abschluss mit 74:75 in Führung und standen nun in der Verteidigung. Möhringen zog in der folgenden Aktion zum Korb, geriet dabei ins straucheln und verlor fast schon den Ball, schaffte es aber noch diesen an die Dreierlinie herauszuspielen und nach einem weiteren Pass erfolgreich abzuschließen. Bei einem Spielstand von 77:75 hatten die Füchse nun noch 20 Sekunden für den spielentscheidenden Angriff. Leider verfehlte ein Dreipunktewurf am Ende sein Ziel, Möhringen sicherte sich den Defensiv Rebound und die Sirene erklang.

Auch wenn man an diesem Wochenende die erste Auswärtsniederlage hinnehmen musste, zeigte man erneut, dass man auch auswärts keinen Gegner fürchten muss. Positiv war insbesondere heute auch die Treffsicherheit von außen, so dass zum Ende insgesamt zwölf erfolgreiche Dreier zu Buche standen.

Am kommenden Wochenende treten die Füchse wieder im heimischen Sportzentrum an. Zu Gast ist diesmal die junge Mannschaft der TuS Urspringschule. Samstag, 04.November 2017, 18:00Uhr – BE THERE!

 

Nächsten Termine

Mo Jul 16 @18:15 - 08:00PM
Sportabzeichenabnahme (Leichtathletik)

Nächsten Spiele

Keine Termine