Gleich am ersten Spieltag der Saison 2019/20 in der Regionalliga Baden-Württemberg stand im Sportzentrum West das Derby zwischen dem TSV Wieblingen und dem USC Heidelberg an – die Spielplangestalter hatten die Klubs aus Heidelberg zur Saisoneröffnung also sofort unter Spannung gesetzt.

Mehr als 150 Zuschauer wollten sich das Nachbarschaftsduell nicht entgehen lassen und sorgten - angefeuert vom neuen Füchse Maskottchen für eine großartige Stimmung.

Von Beginn an entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, in dem sich die Füchse im Verlauf des ersten Viertels mit schnellen Angriffsaktionen und guter Verteidigung einen Vorspruch von 5 Punkten zum Stand vom 18:13 zur Viertelpause erspielten. Im zweiten Viertel gelang es den Füchsen sich nach 15 Minuten etwas abzusetzen (29:20), doch der USC konnte den Rückstand wieder verkürzen und nach einem 2-Punkte Wurf des quirligen USC Aufbauspielers Moritz Nägele gingen die Füchse mit einem 3-Punkte Vorsprung in die Halbzeitpause (36:33).

Auch im dritten Viertel bleib das Spiel eng, meist mit einer 3- bis 7-Punkte Führung der Füchse, denen es aber nicht gelang den Vorsprung in den 2-stelligen Bereich auszubauen; Stand nach dem dritten Viertel 51:45. Im vierten Viertel spielten die Füchse weiterhin konzentriert, ließen kaum offene Würfe der gefährlichen USC Schützen zu und landeten in der crunch time gegen eine Zonenverteidigung des USC drei wichtige 3-Punkte Treffer durch Jonas Wiesenberg, Michael Schönit und Max Kiesel. Drei Minuten vor dem Ende lagen die Füchse mit 10 Punkten in Führung (65:55). In den letzten Minuten des Spiels behielten die Füchse die Nerven und ließen den Gegner nicht mehr näherkommen. Dem glänzend aufgelegten Max Kiesel war es vorbehalten mit einem 2-Punkte Wurf nach Offensiv-Rebound mit der Schlusssirene den Schlusspunkt zu setzen, gefolgt von tosendem Applaus der begeisterten TSV Fans.

Hervorzuheben ist die mannschaftlich geschlossene Teamleistung, bei der jeder Spieler punktete, auf die langjährigen Stützen Christian Hofmann, Daniel Ryklin, Timo Käding und Paul Heinemann wie immer Verlass war und der hochmotivierte Rückkehrer David Caillavet zeigte, dass er eine Verstärkung für das Team sein wird. „Ich freue mich sehr über diesen gelungenen Saisonauftakt meiner Mannschaft. Meine Jungs haben ein hervorragendes Spiel gezeigt und in einem umkämpften Derby einen verdienten Sieg eingefahren. Dank an den zahlreich erschienenen Fans, die für eine tolle Stimmung gesorgt und uns großartig unterstützt haben.“ so Coach Pisic.

 

Für die Füchse spielten:

Kiesel M. 19/3 Dreier, Hofmann 12, Ryklin 11, Käding 8, Caillavet 7/1, Heinemann 4, Schönit 3/1, Wiesenberg 3/1, Kiesel L. 2.