Nach den guten Leistungen in den letzten Spielen wollten die Füchse beim Tabellenzweiten in Ulm trotz ersatzgeschwächtem Kader alles geben um einen wichtigen Erfolg für den Klassenerhalt zu schaffen.

Die Füchse begannen das erste Viertel auf Augenhöhe mit der Ulmer Mannschaft bis Coach Pisic nach einem Lauf des Gegners zu einer Auszeit gezwungen wurde. Im weiteren Verlauf des ersten Viertels schafften es die Füchse durch einige gelungene Offensivaktionen wieder ins Spiel zurück zu finden und das erste Viertel mit einem knappen Rückstand zu beenden (23:27).

Doch die Ulmer fanden im zweiten Abschnitt immer wieder Mittel um die Wieblinger Zonenverteidigung erfolgreich auszuspielen und den Vorsprung in den zweistelligen Bereich auszubauen. Im Angriff wurden zu viele gute Wurfmöglichkeiten liegen gelassen, sodass die Füchse mit einem deutlichen Rückstand in die Halbzeit gingen (31:44).

In der zweiten Halbzeit versuchten die Füchse mit einer Mannverteidigung mehr Druck auf die junge Ulmer Mannschaft aufzubauen. Doch durch einige Ballverlust und viele, zum Teil fragwürdige, Foulpfiffe wuchs der Rückstand weiter an (45:64).

Im letzten Viertel „verloren“ die Füchse ihren Trainer, der nach zwei technischen Fouls die Halle verlassen musste. Doch die Füchse gaben nicht auf und konnten sich trotz nur noch fünf spielberechtigter Spieler in den letzten Minuten sogar bis auf 8 Punkte heran kämpfen. Allerdings reichte es nicht mehr das Spiel noch spannender zu gestalten und so mussten die Füchse eine weitere Niederlage hinnehmen (68:77).

„Ich freue mich über die Moral meiner Mannschaft, die trotz verletzungs- und krankheitsbedingt kleinem Kader ein gutes Spiel gezeigt und sich nie aufgegeben hat“ so Coach Pisic.

Für die Füchse spielten:

Kiesel M. 17/3 Dreier, Garcia Molino 15/1, Hofmann 10, Käding 10/2, Ryklin 7, Kiesel L. 5/1, Heinemann 4.

Die Füchse reisen am 03.03. zum Auswärtsspiel nach Haiterbach und spielen danach am Samstag, den 09.03. zu Hause um 18:00 Uhr gegen den USC Freiburg. Wir freuen uns auf euren Besuch und eure Unterstützung.