Nach dem grandiosen Sieg im letzten Spiel wollten die Füchse auswärts beim USC Freiburg nachlegen. Die Freiburger hatten als Aufsteiger die gleiche Bilanz wie die Wieblinger vorzuweisen, weshalb von einer offenen Partie auszugehen war.

Zu Beginn erwischten die Füchse den besseren Start und konnten über eine gute Defensive und einige gelungene Angriffsaktionen schnell in Führung gehen (10:1). Doch die Mannschaft ließ auch schon in dieser Phase das nötige Zusammenspiel vermissen, so dass die Punkteausbeute im ersten Viertel noch besser hätte ausfallen können. Durch gute Verteidigung und Schwächen der Freiburger im Abschluss konnten die Füchse bis zum Ende des 1. Viertels die Führung halten (14:5).

Im 2. Abschnitt verloren die Füchse vollkommen den Faden. Nachdem der Vorsprung zunächst noch gehalten werden konnte (21:11 nach 15 Minuten), gelang den Füchsen in den restlichen Minuten des 2. Viertels kein weiterer Punkt mehr. Die Spielsysteme wurden im Angriff nicht konsequent zu Ende gespielt und das Teamspiel komplett eingestellt. Stattdessen verzettelte man sich in schwierigen und letztlich erfolglosen Einzelaktionen und erlaubte der Freiburger Mannschaft, die ihren Rhythmus gefunden hatte, einen 19:0 Lauf zum Halbzeitstand von 21:30.

Nach der Halbzeitpause zeigten die Füchse im Angriff wieder eine etwas bessere Leistung. Trotz eines weiterhin zerfahrenen Teamspiels kam die Mannschaft vermehrt über Einzelaktionen zu Punkten und verkürzte den Rückstand auf 2 Punkte. Doch nach einigen schläfrigen Aktionen in der Verteidigung, die Freiburg zu leichten Punkten nutzte, fühlte sich Spielertrainer Zoran Pisic dazu gezwungen selbst ins Spiel zu kommen und seine Jungs wach zu rütteln.

Im letzten Viertel kämpften sich die Füchse mehrmals heran und waren 5 Minuten vor Spielende auf Schlagdistanz (52:53). Doch an diesem Tag konnten die Füchse nicht an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und mussten sich schließlich dem USC Freiburg deutlich geschlagen geben (56:71).

„Heute haben wir kein gutes Spiel gezeigt. Ich bin auch besonders im Hinblick auf unsere Fans, die uns über Liveticker aus der Ferne unterstützt haben, über unsere schwache Leistung enttäuscht. In der nächsten Woche wollen wir es wieder besser machen“ so Coach Pisic.

Für die Füchse spielten:

Hofmann 23 Punkte/1 Dreier, Käding 10/1, Garcia 8/1, Ryklin 6, Kiesel 5/1, Heinemann 4, Wiesenberg, Schönit, Pisic.

Am kommenden Sonntag, den 11.11. wollen die Füchse beim Auswärtsspiel gegen die PS Karlsruhe LIONS wieder angreifen. Danach steht am 17.11. um 18:00 Uhr das nächste Heimspiel gegen die BBU 01 Ulm an.

Nächsten Termine

Keine Termine

Nächsten Spiele

Sa Nov 17 @18:00 - 20:00
Heimspiel vs. BBU 01 Ulm
So Nov 25 @14:00 - 16:00
Derby beim USC Heidelberg
Sa Dez 01 @18:00 - 20:00
Heimspiel vs. TSG Reutlingen
Sa Dez 08 @19:00 - 21:00
Auswärtsspiel beim TV Konstanz
Sa Dez 15 @18:00 - 20:00
Heimspiel vs. TSG Schwäbisch Hall